Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

aufgrund der bekannten Situation ist es leider auch dieses Jahr nicht möglich, Euch und Sie direkt vor Ort und in Präsenz über zentrale Aspekte der gymnasialen Oberstufe zu informieren und Euch/Ihnen die Oberstufe an unserer Schule näher vorzustellen.

Ersatzweise habe ich nachfolgend die wichtigsten Informationen zusammengestellt und verweise ansonsten auf die Präsentation, die ich normalerweise in einer öffentlichen Veranstaltung zeige und erläutere und die hier heruntergeladen werden kann. Am Ende dieses Textes habe ich dann unter der Nummer der einzelnen Folien noch einige ergänzende Hinweise formuliert.

Am Gymnasium Michelstadt wird im ersten Jahr der Oberstufe bis auf wenige Fächer noch im Klassenverband unterrichtet. Das hat sich insbesondere insofern bewährt, da die Integration der Schülerinnen und Schüler, die nach der Sekundarstufe 1 zu uns in die Oberstufe wechseln deutlich besser gelingt als in einem reinen Kurssystem ohne feste Bezüge.

Die vorgeschriebene Stundentafel für die E-Phase umfasst insgesamt 34 Wochenstunden, wobei 29 Stunden für alle Oberstufen fix sind und 5 Stunden zur Profil- und Schwerpunktbildung verwendet werden können. Wir haben nach verschiedenen Versuchen inzwischen seit vielen Jahren festgelegt, dass drei der fünf Stunden zur Vertiefung der Hauptfächer Deutsch, Mathematik und zweiter Fremdsprache genutzt werden, die alle 1 Stunde mehr erhalten haben. Dies dient in erster Linie der Aufarbeitung möglicher Defizite im Hinblick auf die Qualifikationsphase. Somit verbleiben 2 Wochenstunden für die Profilbildung der Schülerinnen und Schüler. Außerdem unterrichten wir in der E-Phase keine drei Naturwissenschaften zweistündig. Vielmehr wählen die Schülerinnen und Schüler zwei Naturwissenschaften aus, die dann dreistündig unterrichtet werden. Dies hat sich insbesondere im Hinblick auf die Leistungskurswahl außerordentlich bewährt.

Die Klasseneinteilung erfolgt daher auch nach der Wahl der 2. Fremdsprache und den beiden gewählten Naturwissenschaften, damit möglichst wenig "Verleistungen" notwendig werden.

Die Wahlunterlagen erhalten die Schülerinnen und Schüler im Laufe des März'. Die Unterlagen müssen dann kurz nach den Osterferien abgegeben werden, damit die Planung des neuen Schuljahres rechtzeitig stattfinden kann.

Wenn Ihr bzw. Sie Fragen haben, könnt Ihr bzw. können Sie mich jederzeit über meine dienstlichen Kontaktdaten - günstigenfalls per Mail -, die am Ende der Präsentation aufgeführt sind, erreichen.

Zusätzliche Erläuterungen zu einzelnen Folien:

Folie 4: Blick in den Pausenhof mit Boulderwand.

Folie 5: Blick auf die Kunstscheune, links im Bild.

Folie 6: Neubau mit Musik im 1. Stock, der Mensa im Erdgeschoss und der Mediathek im Untergeschoss.

Folie 7: Die Mensa ist täglich ab 7:00 Uhr geöffnet, außer einem Fleisch- und einem vegetarischen Gericht gibt es täglich auch ein verbilligtes Pastagericht. Im Preis inbegriffen ist ein Salat oder ein Nachtisch. Bezahlt werden kann bar oder (bevorzugt) mit einem Chip, der vorab mit einem gewünschten Betrag aufgeladen werden kann.

Folie 25: Ob das Angebot tatsächlich zustande kommt ist zum einen vom Wahlverhalten der Schülerinnen und Schüler abhängig und zum anderen davon, ob entsprechende Stunden im Kollegium zur Verfügung stehen.

Folie 26/27: Drei der fünf Stunden, die zur Profilbildung verwendet werden können, haben wir zur Vorbereitung der Qualifikationsphase den Fächern Deutsch, Mathematik und der 2. Fremdsprache zugeschlagen Außerdem wählen die Schülerinnen und Schüler bei uns aus den drei Naturwissenschaften jeweils zwei aus, die sie belegen möchten. Diese werden dann dreistündig unterrichtet.

Folie 28: Hier gilt das bei Folie 25 Geschriebene analog.