Klasse 7b gewinnt den Preis der Jury

mint messe.19.1Schülergruppen aus ganz Hessen trafen sich am 28. November im Hessischen Landtag zur alljährlich dort stattfindenden MINT-Messe der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT. Im Rahmen der Messe wurden die Preise des P&G-MINT-Awards verliehen, der Projekte auszeichnet, die eine besondere Begeisterung für Naturwissenschaften und Technik bei den Schülern hervorrufen.

Die Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Michelstadt stellten ihr internationales Projekt zur Bestimmung des Erdumfangs mit Enthusiasmus den Juroren, Landtagsabgeordneten und Messebesuchern vor und wurden dafür belohnt.

mint messe.3Im Sommer hatten sie unter Anleitung ihres Mathematiklehrers Dr. Daniel Löb zeitgleich mit einer Schulklasse des Gymnasiums GRG II Zirkusgasse in Wien den Schattenwurf von Stöcken vermessen. Anschließend berechneten sie aus den gleichzeitigen Messungen beider Gruppen den Umfang der Erde mit einer Genauigkeit von 6%. Die Koordination zwischen den Schulen in Michelstadt und Wien erfolgte mittels Videotelefonie. Ganz „nebenbei“ deckte das Projekt auch noch wichtige Themen des regulären Mathematikunterrichts ab.

Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums präsentierten ihr Projekt an einem Stand auf der Wiesbadener Messe und hielten einen Vortrag vor dem versammelten Publikum. Auch Landtagspräsident Boris Rhein zeigte großes Interesse an dem Projekt der Michelstädter.

 

mint messe.19.2Durch ihre guten Erklärungen und ihren souveränen Vortrag vor dem Fachpublikum konnten sich die Teilnehmer vom Gymnasium Michelstadt den mit 500 Euro dotierten Sonderpreis der Jury sichern. Das Geld kommt der MINT-Arbeit am Gymnasium Michelstadt zugute, das als zertifizierte MINT-EC-Schule immer wieder besondere Projekte im Bereich Naturwissenschaft und Technik anbietet.

Copyright © 2020 Gymnasium Michelstadt. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.